Infoseite Lachs


Was ist BIO-Lachs?

Die Lachs-BIO-Aquakultur unterscheidet sich erheblich von der konventionellen Lachszucht. Unser BIO-Lachs bekommt ausschließlich Futter, das aus BIO-Rohstoffen und aus nachhaltigen Quellen hergestellt wird. Genverändertes Futter ist dabei ein tabu. Darüber hinaus dürfen BIO-Lachse grundsätzlich nicht mit Antibiotika oder anderen Medikamenten behandelt werden. Nur in Ausnahmefällen ist eine Behandlung möglich, der Fisch ist danach allerdings entsprechend lang für den Verzehr gesperrt. Während bei konventionellen Zuchtbetrieben das Wasser und die Böden durch überschüssiges Futter und Exkremente belastet werden, darf bei biologischen Aquakulturen das Ökosystem nicht beeinträchtigt werden. Unsere BIO-Lachse haben außerdem mehr Platz zum Schwimmen, da die maximal erlaubte Anzahl an Lachsen pro Kubikmeter deutlich geringer ist als im Vergleich zur herkömmlichen Zucht. So können sie sich besser bewegen und entwickeln gesunde, kräftige Flossen. Im Ergebnis ist BIO-Lachs nicht nur deutlich umweltschonender und somit nachhaltiger als Massenzuchtfisch. BIO Lachs schmeckt - das haben Tests ergeben - eindeutig besser. Und noch einen weiteren Vorteil hat unser BIO-Lachs: in biologischen Aquakulturen gibt es garantiert keinen Beifang. Das BIO-Zertifikat gibt es allerdings nur bei gezüchtetem Fisch. Wildfisch kann nicht BIO sein, da der Mensch keinen Einfluss auf seine Nahrung hat.    

Lachs und Gesundheit? Das rosarote Fleisch enthält viele hochwertige Proteine, Eiweiße mit allen notwendigen essentiellen Aminosäuren, hochungesättigte Fettsäuren sowie zwanzigmal mehr Vitamine als zum Beispiel Forellenfleisch. Dabei ist der irische BIO-Lachs weniger Fett als der aus konventioneller Zucht.